Back to Top

Neue Corona-Regeln

Der SV NRW Informiert.

Liebe Sportfreunde*innen,

mit der ab morgen geltenden und heute veröffentlichten Coronaschutzverordnung (Anlage) ergeben sich auch für den Sport einige grundsätzliche Änderungen.

Eines vorab: auch weiterhin werden wir Sport treiben können. Nun gelten allerdings auch für Vereine 3G- oder gar 2G-Vorgaben.

In Kürze die zwei wichtigsten Änderungen:

  • Vereinsversammlungen dürfen ab sofort nur noch von immunisierten oder getesteten Personen besucht werden. (3G)
  • Die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in Sportstätten sowie außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum ist nur noch immunisierten Personen gestattet (2G), wobei für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Ligen und Wettkämpfen des DSV/SV NRW übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend ist. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sind von diesen Vorgaben ausgenommen.

Wir werden in den nächsten Tagen weiter über die Entwicklung informieren.

Aufgrund der Vielzahl von Anfragen in den letzten Tagen wollten wir diese Kurzinfo jedoch vorab verteilen.

Bleibt zuversichtlich!

Frank Rabe

Generalsekretär

Dipl.-Kfm./Dipl.-Inf.(FH)/LL.M.(com.)

Anpassung der CoronaSchVO

Ferientraining !

Mit der aktuellen Anpassung der CoronaSchVO wurde durch das Gesundheitsministerium eine Klarstellung für die kommende Ferienzeit (11.- 24.10.21) vorgenommen.

Da die verbindlichen Testungen für Schüler in diesem Zeitraum nicht durchgeführt werden, müssen Kindern und Jugendliche in den Ferien bei Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen wieder einen Test vorlegen.  Dies kann entweder über die für Kinder und Jugendlichen weiterhin kostenfrei angebotenen Bürgertests erfolgen oder auch einen gemeinsamen beaufsichtigten Selbsttest vor Ort.

Kinder bis zum Schuleintritt sind weiterhin ohne Tests getesteten Personen gleichgestellt.

Bleibt zuversichtlich!

Frank Rabe

Generalsekretär

Fördergelder sollen durch Mitgliederverluste erlittene Mindereinnahmen kompensieren

Der SV NRW informiert

Mit dem neu aufgelegten Programm unterstützt die Landesregierung die rund 9.000 Sportvereine in Nordrhein-Westfalen, die pandemiebedingte Mitgliederverluste zu verzeichnen haben und nun vor der Herausforderung stehen, ihren Übungsbetrieb trotz geringerer Einnahmen wieder auf das ursprüngliche Niveau anzuheben.


Aus dem Programm „Coronahilfe Breitensport NRW“ können diese Sportvereine nun auf Antrag eine Billigkeitsleistung in Höhe von bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied erhalten. Abzüglich eines Sockelbetrages von 1.000 Euro wird die Hälfte des so errechneten Betrages zur Milderung der Einnahmeverluste sofort ausgezahlt. Gewinnt der Verein Mitglieder zurück, wird dies im Frühjahr 2022 mit einer entsprechenden Auszahlung der zweiten Hälfte honoriert.

„Hierdurch wird die wichtige Arbeit der Sportvereine gestärkt, die durch die pandemiebedingten Untersagungen und Einschränkungen gelitten hat“ sagte Staatssekretärin Andrea Milz. „Denn insbesondere der Verlust von rund 126.000 gemeldeten Kindern und Jugendlichen trifft den organisierten Sport schwer.“

Die Mittel können ab dem 20. September 2021 über das »Förderportal des Landessportbundes NRW beantragt werden.

Bleibt zuversichtlich!

Frank Rabe

Generalsekretär

 

 

Information des SV NRW

Das Buchungs- und Dokumentations-System

für unsere Schwimmvereine

Nicht erst in der Corona-Pandemie war es für viele Schwimmvereine wichtig, ein Tool zu besitzen, mit dem der Trainings- und Kursbetrieb organisiert wird. Die seit Mai letzten Jahres nötige Dokumentationspflicht zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit stellt nun alle Schwimmvereine vor die Herausforderung, eine Lösung zu finden.

Weiterlesen: Information des SV NRW